Schutzgefühl und Wesenskern

Die Wirkung der Gefühlsarbeit, in Verbindung mit dem Schutzgefühl und deinem Wesenskern. Bei der Gefühlsarbeit, geht es nicht alleine, um die Gefühle die an der Oberfläche erscheinen, sondern auch, und besonders, wenn wir Veränderung und Ausheilung anstreben, um die tiefer liegenden, von uns Selbst vergrabenen, Gefühle. Für diese tiefer liegenden Gefühle benötigen wir Werkzeuge, Öffner, die es uns ermöglichen die tiefer liegenden Gefühle, an die Oberfläche zu befördern, um sie dann in ihrer vollen Pracht wahrzunehmen, sie zu verstehen, warum und wovor sie uns schützen wollen. Denn wir besitzen Mechanismen, die wir uns im Laufe unseres Lebens kreiert haben, die wir uns angeeignet und perfektioniert haben, die uns immer wieder Steine in den Weg legen. Deshalb benötigen wir, das Wissen über unser Schutzgefühl, um über den Wesenskern, dannzu diesen tiefer liegenden Gefühlen zu kommen, sie zu verstehen sie Schritt für Schritt auszuheilen, um sie der Veränderung, hin zum Guten zuzuführen, damit sich eine Veränderung in unserem Leben einstellen kann.

 

Ein Beispiel aus der Gefühlsarbeit mit den tiefer liegenden Gefühlen. Es gibt bei uns allen Situationen, die wie ein immer wiederkehrender Kreislauf, diese Situationen immer und immer wieder ins Leben spülen, sie schwemmen sich am Rande so hoch, wie aus einem Strudel drängt sich die Situation an die Oberfläche und wir beginnen zu rudern. Folgen sind meistens, Burnout, Überforderung, Stress, Depression, Flucht in die Sucht, bis hin zur völligen Aufgabe.

 

Menschen die hier nur ihre oberflächlichen Gefühle erkenne und sie entweder wegschieben oder einfach da seinlassen, oder vorbei gehen lassen, indem sie dieses Gefühl aushalten, wird sich dieses Gefühl nicht wirklich verändern, nein, es wird bei nächster Gelegenheit zurückkommen, dich wieder übermannen. So geht es mit jedem oberflächlichen Gefühl und mit der Zeit wird aus den oberflächlichen Gefühlen ein Gefühlsberg, den du nicht mehr bewältigen kannst, denn du weißt nicht wo anfangen.

 

Jetzt beginnt sich unser Grundgefühl zu melden, dass in jedem von uns steckt, die Überlebensangst, die erkennt, der Berg ist zu groß, der einzige Weg ist Flucht und die äußert sich bei jedem Menschen anders. Aber deshalb sind wir nicht auf dieser Welt, um ständig die Flucht vor allem und jeden anzutreten.

Du beginnst zu erkennen, ja, dass ist mein Weg, aber ich möchte hier raus, mich neu entdecken und genau hier darfst du dein Bewusstsein herausfordern, du darfst dich Fragen, gibt es einen Weg, außer die ständige Flucht, vor dir Selbst. Ja, diesen Weg gibt es schon seit ein paar Jahren und der Pionier Stephan Josef Glaser hat ihn bei sich entdeckt, um ihn für sich, aber auch für alle Menschen begehbar zu machen.

Diese Erkenntnis der tiefer liegenden Gefühle, Ihr Schutzgefühl und dem Wesenskern, diese Erkenntnis und Entdeckung haben wir es zu verdanken, dass wir uns Selbst bis in unsere tiefer liegenden Gefühle, erforschen und ausheilen können. Wir kommen zu der Ausheilung dieser Gefühle, über unser Schutzgefühl, unseren Wesenskern und fühlen uns wirklich frei, weil die Last und das Mysterium der wiederkehrenden Probleme Krankheit/Geld/Partnerschaft für uns ein für alle mal, geklärt ist.

 

Durch diese Gefühlsarbeit mit dem von uns selbst erwählten Schutzgefühl und unserem Wesenskern, über diese Gefühlsarbeit, ist es jetzt für jeden der sein Schutzgefühl erkannt und verstanden hat, gemeinsam mit seinem Wesenskern die Veränderung mit all unseren Gefühlen vorantreibt, möglich, sich wahrhaft zu erkennen und neu kennen zu lernen.

 

Ein Gefühl, das immer wiederkehrt: Geld - zuwenig -zuviel

Nehmen wir einmal für dieses Beispiel, mein Schutzgefühl:

Minuspol: Einschränken Pluspol: Ordnen

Wenn ich nun in das Gefühl -Geld- hineinfühle, das Gefühl -Geld- mit meinem Minuspol - einschränken - fühle, entsteht in mir eine Veränderung, dieses veränderte Gefühle - Geld - fühle ich dann mit dem Pluspol - ordnen -, somit kann sich dieses veränderte Gefühl - Geld - durch die Veränderung zum Pluspol in meinem Leben neu einordnen.

 

Durch diese Klärungsarbeit über das Schutzgefühl von Plus und Minus Pol, wird es mir ermöglicht, die tiefer liegenden Schichten der Gefühle zu fühlen, zu erleben und in Verbindung mit meinem Wesenskern eine Veränderung, hin zum Guten, zu bewirken. Denn auch die Gefühle befinden sich in der Polarität, daraus ergibt sich immer ein Pluspol, sowie einen Minuspol. Beide Pole erkannt, verstanden und ausgeheilt, er gibt immer den kompletten Menschen, mit Seele, Herz, Gefühlen und Verstand.

 

Lerne dich und deine Gefühle besser zu verstehen, zu fühlen und zu verarbeiten.

 

Alles Liebe

Sabine Glaser

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sinn/Seelenintelligenz Akademie, Stephan Josef Glaser