Feinstofflichkeit

Sicht der QuantenPhysik

 

Aus der Sicht der Quantenphysik besteht alles auf unserer Erde zum größten Teil aus feinstofflicher Energie und Informationsmustern.

 

Wie groß ist nun der grobstoffliche Anteil, was wir z. B. sehen und anfassen können, im Vergleich zum feinstoffliche Anteil,  feinstoffliche Energien und Informationsmuster, von allem was auf unserer Erde besteht?

 

Dazu betrachten wir uns doch mal ein Atom. Ein Atom ist so aufgebaut wie unser Sonnensystem, in der Mitte ist der Atomkern und um diesen sausen Elektronen herum. Würden wir nun dieses winzig kleine Atom aufblasen auf die Größe eines Einfamilienhauses, dann währe der Atomkern nicht mal so groß wie ein Nadelkopf und die Elektronen währen nicht wahrnehmbar. Alles zwischen Atomkern und Elektronen ist nichts anderes als feinstoffliche Energie und feinstoffliche Informationen.

 

Schauen wir uns doch mal den Größenunterschied von Feinstofflichkeit und Grobstofflichkeit eines Atoms an:

 

Grobstofflichkeit: 0,000000000000001 % & Feinstofflichkeit: 99,999999999999999 %

 

Warum feinstoffliche Wandlung von Lebensräumen?

 

Bei der Wandlung der Belastungen haben wir uns für die Harmonisierung und Heilung der Feinstofflichkeit entschieden, da der Größenunterschied zwischen Feinstofflichkeit und Grobstofflichkeit für uns überdeutlich ausfällt. Die feinstofflichen Energien und Informationsmuster erfüllen unsere Lebensräume mit meht als 99 %.

 

Ob wir uns in unseren Lebensräumen nun wohl oder unwohl fühlen, kommt ganz besonders darauf an, ob die feinstofflichen Energien und Informationen einen positiven oder einen negativen Einfluss auf unseren Körper, Geist und Seele haben.

 

Was wird bei der Wandlung von Belastungen verändert?

 

Bei der Verwandlung der feinstofflichen Ladung, Information und Verhaltens von Belastungen in unseren Lebensräumen bedienen wir uns unserer Seelenintelligenz. Unsere Seelenintelligenz ist in der Lage die feinstoffliche Energie und Information der Belastungen in positive Energie und förderliche Information zu wandeln.

 

Auf Grund dieser Wandlung lässt sich mit der Bioresonanzmessung keine feinstoffliche Belastung mehr feststellen. Wird unser Körper auf Dauer von der feinstofflichen Belastung freigestellt, dann lässt unser Körper auch seine gespeicherten, feinstofflichen Belastungsmuster los.

 

Körper, Geist und Seele

 

Jeder von uns weis, dass wir alle aus Körper, Geist und Seele bestehen. Dabei ist unsere Seele nicht mit unseren Augen zu sehen. Mit unseren Augen sehen wir nur unseren Körper. Da unsere Seele ein feinstoffliches Wesen in unserem Körper ist, können wir sie lediglich in uns fühlen und wahrnehmen.

 

Feinstoffliche Belastungen wurden von unseren Augen auch nicht gesehen, doch können wir sie in uns fühlen, wenn sie uns belasten und für uns unangenehm werden. Viele von uns können auch fühlen und wahrnehmen, wenn uns die feinstofflichen Belastungsmuster nicht mehr belastet.

Was Einstein schon wusste:

 

In unserem Universum geht nichts verloren, es wird lediglich eine Energieform in eine andere Energieform umgewandelt!

 

Wenn z. B. belastende Energien und Informationen in förderlich Energien und Informationen umgewandelt werden, so funktioniert das deshalb, weil bekanntlich alles zu 99,999999999999 % aus Energien und Informationen bestehen.


Mit der Hilfe unserer Seelenintelligenz und der Herzenskraft unserer Mutter Erde, können wir unsere Probleme und Belastungen in unseren Lebensräumen in Lösungen umwandeln. Erlebe die Schöpferkraft der Seelenintelligenz und die Herzenskraft der Mutter Erde in Verbindung mit unserer Sinn/Raum-& Erdheilung!

 

"Das Leben darf leicht sein!"

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sinn/Seelenintelligenz Akademie, Stephan Josef Glaser